Ehrun­gen im Rah­men der JHV 2020: Tim Jun­kle­witz, Sina Stick­ling, Kim Kem­pa, Jan Kem­pa, Ste­phan Pran­te

Jahreshauptversammlung des DMSC Bielefeld e.V. im ADAC

Die größ­te Motor­sport­ver­an­stal­tung in Ost­west­fa­len-Lip­pe, das int. ADAC Motor­rad­ren­nen auf dem Lei­ne­we­ber­ring, erhält 2020 mit dem Halb­fi­na­le 1 zur Euro­pean Indi­vi­du­al Grass Track Cham­pions­hip wie­der ein hoch­wer­ti­ges Prä­di­kat. Neben die­sem domi­nie­ren­den The­ma für das aktu­el­le Geschäfts­jahr, wur­de im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des DMSC Bie­le­feld aber auch noch die Sai­son 2019 ana­ly­siert sowie ein neu­er Vor­stand gewählt.

In sei­nem Rück­blick auf 2019 stell­te Ste­phan Pran­te, Mit­glied des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands, her­aus, dass der DMSC auf ein erfolg­rei­ches Sport­jahr zurück­bli­cken kann. Ange­fan­gen beim ADAC Club­s­port Tri­al im April, dem Höhe­punkt Anfang Juni mit dem Halb­fi­na­le zur Gras­bahn – EM bis zum ADAC Mofa-Ren­nen und ADAC Stadt-Tri­al Anfang Juli – alle Ver­an­stal­tun­gen konn­ten wie geplant durch­ge­führt wer­den. Ledig­lich die gerin­ge Betei­li­gung beim ADAC Mofa­ren­nen ist als Wer­muts­trop­fen zu betrach­ten. Beson­ders her­aus­ge­stellt wur­de von Pran­te die Leis­tung der Club­mit­glie­der bei der Vor­be­rei­tung des int. ADAC Gras­bahn­ren­nens. Auf­grund eines neu­en Sys­tems bei der Befes­ti­gung der Sicher­heits­vor­keh­run­gen (die sog. Air-Fen­ces) in den Kur­ven des Lei­ne­we­ber­rings, muss­te die Ban­de auf­wän­dig umge­ar­bei­tet wer­den. Hier haben sich spe­zi­ell die Vor­stands­mit­glie­der Kol­be und Nork ver­dient gemacht.

Im Bahn­sport waren 2019 mit Jan Kem­pa und Sina Stick­ling sowie Bei­fah­re­rin Kim Kem­pa seit lan­gem wie­der ein­mal Gespann­teams für den DMSC Bie­le­feld am Start. Jan Kem­pa und Sina Stick­ling konn­ten mit dem Gewinn der Deut­schen Meis­ter­schaft der B‑Lizenz Sei­ten­wa­gen und mit ihrem Sieg in der Nord­deut­schen Bahn­meis­ter­schaft glän­zen. Kim Kem­pa erreich­te mit ihrer bri­ti­schen Fah­re­rin Nata­sha Bart­lett den aus­ge­zeich­ne­ten 10. Platz beim Fina­le der Sei­ten­wa­gen Euro­pa­meis­ter­schaft in Een­rum. Solo-Pilot Mar­cel Sebas­ti­an erreich­te einen her­vor­ra­gen­den zwei­ten Platz in der Nord­deut­schen Meis­ter­schaft.

Mit Leo­nard Kespohl und Niklas Fornt­heil hat der DMSC zwei erfolg­rei­che Jugend-Tri­al-Fah­rer in sei­nen Rei­hen. Sie beleg­ten in ihren Klas­sen der Jugend-Tri­al­meis­ter­schaft des ADAC OWL jeweils den her­vor­ra­gen­den ers­ten Platz. Auch Ste­phan Pran­te konn­te sei­ne Wett­be­werbs­klas­se (Ü40) gewin­nen und beleg­te in der Gesamt­wer­tung der ADAC Tri­al Club­s­port­wer­tung 2019 den zwei­ten Rang. Mit den zwei Tri­al­ver­an­stal­tun­gen, den regel­mä­ßi­gen Trai­nings­ein­hei­ten im Tri­al­ge­län­de Lei­ne­we­ber­ring sowie der elf­ten Auf­la­ge des Mofa-Ren­nens wur­de auch 2019 wie­der viel für den Motor­rad Brei­ten­sport getan. Durch­weg posi­tiv fie­len somit auch die Berich­te der DMSC Beauf­trag­ten, Sport­lei­ter Micha­el Jun­kle­witz und Tri­al­be­auf­trag­ter Ulrich Fris­ke, aus.

Mit der Ewald-Kroth-Medail­le zeich­net der ADAC all­jähr­lich ver­dien­te Club­mit­glie­der im Ehren­amt aus. Vom DMSC wur­den für das Jahr 2019 Mar­co Fornt­heil, sowie Jan und Tim Jun­kle­witz nomi­niert und vom ADAC mit der Ewald-Kroth-Medail­le in Bron­ze geehrt. Die Drei haben sich spe­zi­ell um die Nach­wuchs­för­de­rung im DMSC (Fornt­heil) bzw. um die Koor­di­na­ti­on des Air­fence-Auf­baus beim int. ADAC Motor­rad­ren­nen ver­dient gemacht.

Bei den Vor­stands­wah­len galt es dann den Pos­ten des Bahn­aus­schuss-Vor­sit­zen­den neu zu beset­zen, da Georg Nork nach über 20 Jah­ren im DMSC Vor­stand aus Alters­grün­den sei­nen Pos­ten zur Ver­fü­gung gestellt hat. Die­ser wird jetzt vom ehe­ma­li­gen Jugend- u. Tri­al­be­auf­trag­ten Uli Fris­ke über­nom­men. Als neu­er Jugend- und Tri­al­be­auf­trag­ter wur­de Jan Jun­kle­witz gewählt. Als drei­fa­cher Deut­scher Tri­al­meis­ter und drei­fa­cher Ama­teur Mann­schafts­welt­meis­ter gilt er in die­sem Bereich als aner­kann­ter Exper­te. Neu in den Vor­stand gewählt wur­den die Bei­sit­zer Georg Nork, Mar­cel Rah­de und Tim Jun­kle­witz.

Im zwei­ten Teil der Jah­res­haupt­ver­samm­lung wur­de dann der orga­ni­sa­to­ri­sche Rah­men für das Sport­jahr 2020 abge­steckt. Das bewähr­te Team an der Spit­ze des DMSC blickt gemein­sam mit den Mit­glie­dern opti­mis­tisch in die Zukunft und freut´ sich auf das bevor­ste­hen­de Groß­ereig­nis auf dem Lei­ne­we­ber­ring am 7. Juni 2020. Der hoch­ran­gi­ge Prä­di­kats­lauf (EM-Halb­fi­na­le Solo) wird im spek­ta­ku­lä­ren FIM – Euro­pe – Modus für die Gras­bahn EM gefah­ren. Anfang Juni wird auf dem Lei­ne­we­ber­ring ein 18er Fah­rer­feld an den Start gehen. „Das EM-Halb­fi­na­le ermög­licht den neun Erst­plat­zier­ten die Direkt­qua­li­fi­ka­ti­on für das Euro­pa­meis­ter­schafts-Fina­le 2020. Mit jeweils sechs Fah­rern pro Lauf kön­nen wir den Zuschau­ern schon jetzt span­nen­de Renn­läu­fe ver­spre­chen“, so Sport­lei­ter Micha­el Jun­kle­witz. Im Rah­men­pro­gramm wer­den auf dem Lei­ne­we­ber­ring Wett­be­wer­be der inter­na­tio­na­len Sei­ten­wa­gen-Teams, der B‑Lizenz Solo bis 500 ccm sowie der „offe­nen Endu­ro-Klas­se“ mit Off­road-Pilo­ten aus der Regi­on gestar­tet.

Seit Jah­ren im DMSC – Kalen­der fest eta­bliert sind das Mofa-Ren­nen und das ADAC OWL Stadt-Tri­al. 2020 wer­den bei­de Ver­an­stal­tun­gen wie­der­um an einem Tag (Sa., 15. August 2020) durch­ge­führt. Auch die Zusam­men­ar­beit mit dem MSC Sen­ne soll fort­ge­setzt wer­den. Gemein­sam mit dem im Endu­ro- und Tri­al­sport enga­gier­ten Club, wird am Wochen­en­de 21./22. März 2020 jeweils ein Jugend- und Club­s­port-Tri­al auf dem Lei­ne­we­ber­ring aus­ge­rich­tet. Eine DMSC-Prä­sen­ta­ti­on ist am 5. Sep­tem­ber im Rah­men des Stadt­teil­fes­tes Hee­per Ting geplant.